Reiserücktrittsversicherung

Wir empfehlen den Abschluss einer Seminar-Versicherung - für den Fall, dass Sie von Ihrer Buchung zurücktreten müssen.

Bei Seminargebühren über 1000,00 lohnt sich für Sie die Jahresversicherung. Bitte sprechen Sie uns an!

Bei Aus- und Weiterbildungen können Sie jeden Abschnitt auch einzeln versichern.

Seminar-Versicherung pro Person

Aktueller Hinweis in Zusammenhang mit dem Corona-Virus

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) wertet die Ausbreitung des Coronavirus ab sofort als Pandemie. Unter diesen Voraussetzungen greift die Seminarversicherung unseres Partners Ergo-Versicherungen im Falle einer Corona-Infektion nicht.

Wird jedoch eine Seminarteilnahme durch z.B. Kurzarbeit Ihrer Firma nicht mehr möglich (die Bundesregierung hat hierzu die Bedingungen für Kurzarbeit deutlich vereinfacht), so übernimmt in dem Fall die Seminarversicherung die Kosten.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Infoseite der Ergo-Versicherung zum Thema Corona.

Bei Beschwerden im Zusammenhang mit der Versicherungsvermittlung können Sie sich an den Versicherungsombudsmann e.V. (Schlichtungsstelle) wenden:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 080632, 10006 Berlin
Telefon: 0800 3696000
Fax: 0800 3699000
E-Mail: beschwerde@versicherungsombudsmann.de
URL: www.versicherungsombudsmann.de

Auszug aus den AGB der Europäischen Versicherung AG

§1 Gegenstand der Versicherung

Seminar-Versicherung bei der Europäischen Reiseversicherung AG

1. Die EUROPÄISCHE erstattet die vertraglich geschuldeten Stornokosten bis zur Höhe der jeweils vereinbarten Versicherungssumme, sofern:

  • die versicherte Person oder eine Risikoperson von einem der nachstehenden Ereignisse betroffen wird,
  • bei Buchung der versicherten Seminars mit dessen Eintritt nicht zu rechnen war,
  • die Stornierung aufgrund dieses Ereignisses erfolgte und
  • ihr die planmäßige Durchführung des Seminars deshalb nicht zumutbar war

2. Versicherte Ereignisse sind:

  • Tod;
  • schwere Unfallverletzung;
  • unerwartete schwere Erkrankung; d) Schwangerschaft;
  • Impfunverträglichkeit
  • Bruch von Prothesen und Lockerung von implantierten Gelenken;
  • Eigentumsschaden der versicherten Person z. B. durch Feuer,Hochwasser...sofern dieser Schaden erheblich ist.
  • Verlust des Arbeitsplatzes der versicherten Person aufgrund einer unerwarteten betriebsbedingten Kündigung
  • Aufnahme eines Arbeitsverhältnisses, sofern diese Person bei der Buchung arbeitslos gemeldet war


3. Risikopersonen sind:

  • die Angehörigen der versicherten Person. Dies sind der Ehe- bw. Lebenspartner oder Lebensgefährte in häuslicher Gemeinschaft, Kinder, Eltern, Adoptivkinder, Adoptiveltern, Stiefkinder, Stiefeltern, Großeltern, Geschwister, Enkel, Schwiegereltern, Schwiegerkinder und Schwäger der versicherten Person;
  • diejenigen, die nicht mitreisende minderjährige oder pflegebedürftige Angehörige der versicherten Person betreuen (Betreuungspersonen);
  • die Mitreisenden sowie deren Angehörige und Betreuungspersonen, sofern nicht mehr als vier Personen die Reise gemeinsam gebucht haben. Mitreisende Angehörige gelten immer als Risikopersonen.

Der Selbstbehalt beträgt je Versicherungsfall 20% des erstattungsfähigen Schadens, mindestens 25,00 pro Person.