Traumasensible Paartherapie

Optimale Begleitung für Krisenpaare - zertifizierte Weiterbildung

Menschen, die in ihrer Herkunftsfamilie traumatische Erfahrungen machen mussten, tragen zusätzlich zu den Traumafolgenstörungen schlimme Beziehungswunden in sich. Missbrauch, Vernachlässigung, Misshandlung, Tod, Verlust, schwere Krankheiten, psychische Gewalt, Armut oder psychische Störungen sowie die kriegsbedingten Traumatisierungen der Eltern führen zu vielfältigen emotionalen Problemen in der Partnerschaft. Die Wunden des Traumas wirken sich auf die Beziehungsgestaltung aus in Form von Streit, emotionalen Konflikten, Impulsdurchbrüchen oder emotionaler Stumpfheit und wachstumshemmendem Harmoniebestreben.

Fachkräfte im Beratungskontext oder Paartherapeut*innen sind oftmals mit den Traumafolgenstörungen, die sich auf die Beziehungsebene auswirken und hier krisenhaft zum Ausdruck kommen, überfordert.
In dieser Weiterbildung lernen die Teilnehmenden therapeutische Hilfen und BeratungsInterventionen kennen sowie den Umgang mit psychischer Traumatisierung und den Folgen für die Beziehungsfähigkeit. In dieser Weiterbildung erfahren sie Möglichkeiten der Prävention, Früherkennung, Diagnostik und Methoden der Krisenbewältigung. Es gibt wirkungsvolle Methoden aus der Trauma-Begleitung, die für Krisenpaare hilfreich sind.

Ziel

dieser Weiterbildung ist, die Grundlagen der Traumatisierung zu kennen, die Begleitung traumatisierter Menschen mit Beziehungsproblemen zu optimieren und hilfreiche Werkzeuge zu vermitteln.
Fachpersonen können mit dem Zertifikat "Paartherapie zur Begleitung von Krisenpaaren" abschließen und Kooperationspartner*in im "Netzwerk zur Begleitung von Krisenpaaren" werden.

Zielgruppe

Angesprochen sind Berufsgruppen, die in beratenden oder sozialen Kontexten mit den Hintergründen und Beziehungsproblemen traumatisierter Menschen konfrontiert sind. Fachkräfte in der psychosozialen Beratung, in der SPFH, Trennungs- und Scheidungsberatung, in Notrufeinrichtungen, in Anlaufstellen bei häuslicher oder sexueller Gewalt sowie in der öffentlichen oder freien Jugendhilfe Tätige und Fachpersonen, die in einer eigenen Praxis Krisenpaare begleiten.

Weiterbildungsstruktur

  1. Einführungs-Seminar "Das Traum(a)-Haus-Konzept"
  2. Basiskurs und Praxiskurs
  3. Zertifizierungs- und Supervisionskurs
    Jede Stufe kann separat gebucht werden.

Inhalte Basis- und Praxiskurs

Traumasensible Paarberatung

Begleitung für Krisenpaare - 10 Schritte zum Beenden von Krisen - das Traum(a)-Haus-Konzept

  • Die Tabu-Allianz des Krisen-Paares
  • Umgang mit schwierigen Emotionen
  • Konflikte lösen ohne Debatten

Umgang mit Krisenpaaren - Intervention und Beziehungskompetenz

  • Das traumazentrierte Bindungs-Schema
  • Methoden der Affektregulation - Chancen und Grenzen
  • Beziehungskompetenzen durch integrale Paartherapie

Inhalte Supervisions- und Zertifikatskurs

  • Begleitprotokoll der traumasensiblen Paartherapie
  • Reflexion der eigenen Position bei der Begleitung von Krisenpaaren
  • Zertifizierung "Paartherapeut*in zur Begleitung von Krisenpaaren"

Voraussetzung

Teilnahme am Einführungskurs "Das Traum(a)-Haus-Konzept". Ausnahmen sind nur nach Rücksprache mit der Ausbildungsleitung möglich.

Hinweis

  • Eine Akkreditierung bei der hessischen Landespsychotherapeutenkammer als Fortbildung für Ärzte und PP/KJP ist möglich und muss im Vorfeld bei uns angemeldet werden.
  • Teilbuchungspreise auf Anfrage
  • Detaillierte Informationen erhalten Sie bei: Viola Rudat, Tel.: 06207-605-120, Mail: v.rudat(at)odenwaldinstitut.de.
  • Die Teilnahme ist auch online per Zoom möglich. 

Förderprogramm Fachkurse

Für dieses Seminar können Teilnehmende mit Wohn- oder Arbeitsort in Baden-Württemberg eine Förderung bis zu 50% der Seminargebühr erhalten.

Mehr erfahren

Details zum Seminar Traumasensible Paartherapie

Seminarnummer
27051
Anerkennung/Förderung
Anerkennung Psychotherapeutenkammer, Förderung Fachkurse BW
Programmbereich
Kompetenz
Themenbereich
Therapeutische Konzepte
Seminargebühr Privatzahlende
€ 3.240,—
zzgl. Übernachtung / Verpflegung
Dieses Seminar findet in einem externen Tagungshaus statt.
Dort können abweichende Übernachtungs- und Verpflegungspreise gelten.
Weitere Informationen erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung oder auf Anfrage.
Hinweise
Eine Ratenzahlung wird angeboten.
Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Termine und Buchung

Freitag, 16.09.2022, 17:00 Uhr – Sonntag, 10.12.2023, 13:00 Uhr

  1. Das Traum(a)Haus-Konzept - Termin 1 - B+P-Kurs

    Freitag, 16.09.2022, 17:00 Uhr – Sonntag, 18.09.2022, 13:00 Uhr
    Heron-Haus, 67434 Neustadt a.d. Weinstraße

  2. Das Traum(a)Haus-Konzept - Termin 2 - B+P-Kurs

    Freitag, 04.11.2022, 17:00 Uhr – Sonntag, 06.11.2022, 13:00 Uhr
    Heron-Haus, 67434 Neustadt a.d. Weinstraße

  3. Das Traum(a)Haus-Konzept - Termin 3 - B+P-Kurs

    Freitag, 13.01.2023, 17:00 Uhr – Sonntag, 15.01.2023, 13:00 Uhr
    Heron-Haus, 67434 Neustadt a.d. Weinstraße

  4. Das Traum(a)Haus-Konzept - Termin 4 - B+P-Kurs

    Freitag, 10.03.2023, 17:00 Uhr – Sonntag, 12.03.2023, 13:00 Uhr
    Heron-Haus, 67433 Neustadt a.d. Weinstraße

  5. Das Traum(a)Haus-Konzept - Termin 5 - B+P-Kurs

    Freitag, 12.05.2023, 17:00 Uhr – Sonntag, 14.05.2023, 13:00 Uhr
    Heron-Haus, 67434 Neustadt a.d. Weinstraße

  6. Das Traum(a)Haus-Konzept - Termin 6 - B+P-Kurs

    Freitag, 07.07.2023, 17:00 Uhr – Sonntag, 09.07.2023, 13:00 Uhr
    Heron-Haus, 67433 Neustadt a.d. Weinstraße

  7. Das Traum(a)Haus-Konzept - Termin 7 - SV+Z-Kurs

    Freitag, 08.09.2023, 17:00 Uhr – Sonntag, 10.09.2023, 13:00 Uhr
    Heron-Haus, 67433 Neustadt a.d. Weinstraße

  8. Das Traum(a)Haus-Konzept - Termin 8 - SV+Z-Kurs

    Freitag, 13.10.2023, 17:00 Uhr – Sonntag, 15.10.2023, 13:00 Uhr
    Heron-Haus, 67433 Neustadt a.d. Weinstraße

  9. Das Traum(a)Haus-Konzept - Termin 9 - SV+Z-Kurs

    Freitag, 08.12.2023, 17:00 Uhr – Sonntag, 10.12.2023, 13:00 Uhr
    Heron-Haus, 67433 Neustadt a.d. Weinstraße

Das könnte Sie interessieren …

Das Traum(a)Haus-Konzept

Das Traum(a)Haus-Konzept

Einführung

07. – 09.10.2022

Die Wunden eines Traumas können zu vielfältigen emotionalen Problemen in einer Partnerschaft führen: Streit, emotionale Konflikte, Impulsdurchbrüche oder emotionale Stumpfheit ...

mehr erfahren
Hilfe, ich bin ein Single

Hilfe, ich bin ein Single

07. – 09.10.2022

Wir alle haben den Wunsch nach Dauer und Geborgenheit, die uns eine Partnerin/ein Partner geben soll. Dennoch gibt es Menschen, denen es sehr schwer fällt, den Partner/die ...

mehr erfahren
Heilpraktiker Psychotherapie

Heilpraktiker Psychotherapie

23.09.2022 – 12.07.2023

In vielen beratenden und sozialen Berufen kommt man immer wieder auch in Kontakt mit Menschen, die teilweise an mehr oder weniger schweren psychischen Störungen leiden.

mehr erfahren
Somatic Experiencing (SE) ® - Intermediate

Somatic Experiencing (SE) ® - Intermediate

Traumakategorien und ihre Besonderheiten für Beratung, Therapie und Pädagogik

11.10.2022 – 30.04.2023

SE ist ein biologisch orientierter Ansatz der Traumabewältigung. Die Kurzzeit-Therapie lässt sich in viele Beratungs- und Therapiekonzepte integrieren.

mehr erfahren
Somatic Experiencing (SE) ® - Intermediate

Somatic Experiencing (SE) ® - Intermediate

07.11.2023 – 05.05.2024

SE ist ein biologisch orientierter Ansatz der Traumabewältigung. Die Kurzzeit-Therapie lässt sich in viele Beratungs- und Therapiekonzepte integrieren.

mehr erfahren
Alles eine Frage der Methode

Alles eine Frage der Methode

Kompetenz durch Methoden und Persönlichkeit

17. – 18.10.2022

Lernen Sie das Odenwald-Institut, die Atmosphäre, unsere Seminarleitende und Methoden kennen!

mehr erfahren
Lade Inhalte ...