Symposion "Im Zentrum der Liebe"

Zwischen Sehnsucht und Verunsicherung

Bis zum Beginn der Corona-Pandemie galt: Hochzeitsereignisse junger Paare wurden groß gefeiert – Anklänge an die romantische Liebe, der schönste Tag des Jahres – die Hochzeits-Industrie boomte.

Die Sehnsucht nach Liebe und Partnerschaft ist ungebrochen. Wir sehnen uns nach einer Liebe, die beantwortet wird, in der wir uns geborgen fühlen, die uns stärkt, die uns Identität und Heimat gibt. Und wir wissen alle, wie schwer es ist, diese Sehnsucht in den realen Beziehungen, sei es zu unseren Partnern, zu unseren Kindern, Geschwistern, Eltern und Freunden, aufrecht und lebendig zu erhalten. 

Wir wollen lieben – doch wo und wie lernen wir, zu lieben, wo lernen wir die Kommunikation, den Austausch der Liebenden jenseits der Phase der Verliebtheit, wie den Umgang mit Intimität und Sexualität, den Umgang mit Krisen und Streit, mit dem Verzeihen und Versöhnen? Wie können wir unseren Kindern liebevoll Grenzen setzen ohne aufkommende Angst, dass sie uns nicht verstehen oder sich von uns abwenden könnten? Wie können wir Vertrauen in der Liebe stärken?

Die mediale Welt, die unser Leben immer tiefer durchdringt und bestimmt, lebt von und verdient an dieser Sehnsucht nach Liebe. Sie berichtet und informiert uns permanent. Wir erfahren von der Vielfältigkeit heutiger Partnerschaftsmodelle, von den Fragen geschlechtlicher Identität und Geschlechternormen, von Partnerschaftsbörsen und Datingportalen, von Pornografie, die schon die 11- bis 12-Jährigen erreicht, von Missbrauch und Gewalt. Was löst dies alles in uns aus? Werden wir durch diese Flut von Informationen sicherer im Umgang mit der Liebe? Sind das überhaupt die Bilder und Hinweise, die wir suchen? 

Zu lieben und geliebt zu werden, ist ein großes Glück und Geschenk, es ist zutiefst menschlich und gibt unserem Leben Sinn. Die Liebe zu leben – auch und gerade in dauerhaften Beziehungen, verlangt nach Antworten und Orientierung. Diesem Anliegen wollen wir uns mit dieser Tagung stellen. 

Hinweis

Die Anerkennung der Veranstaltung ist bei der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg (LPK BW) beantragt.

Übernachten in Weinheim

Die Hotels um den Weinheimer Marktplatz sind von der Stadthalle aus zu Fuß ca. 15 Minuten entfernt.
Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten in Weinheim finden sie z.B. auf der Website der Stadt Weinheim unter www.weinheim.de oder auf unserer Hotelliste.

Corona-Regeln für unsere Veranstaltung

Um für alle Teilnehmende sichere Rahmenbedingungen zu schaffen, bitten wir Sie dringend darum

  • zeitnah vor Ihrer Anreise einen Corona-Schnelltest (kostenfreien Bürgertest) durchzuführen, damit asymptomatisch Erkrankte nicht anreisen.
  • in den Räumlichkeiten der Stadthalle eine Maske zu tragen. Diese kann an Ihrem Platz abgenommen werden. 

In Kooperation mit

Details zum Seminar Symposion "Im Zentrum der Liebe"

Seminarnummer
2222
Anerkennung/Förderung
Anerkennung Psychotherapeutenkammer
Programmbereich
Persönlichkeit
Themenbereich
Frauen, Männer, Partnerschaft
zzgl. Übernachtung / Verpflegung
Dieses Seminar findet in einem externen Tagungshaus statt.
Dort können abweichende Übernachtungs- und Verpflegungspreise gelten.
Weitere Informationen erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung oder auf Anfrage.
Hinweise
Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Das könnte Sie interessieren …

Paarsynthese - Vertiefungsstufe

Paarsynthese - Vertiefungsstufe

01.09.2022 – 09.07.2023

Die Weiterbildung im Verfahren der Paarsynthese als integrative Paar- und Sexualtherapie wendet sich an Fachleute im therapeutischen, klinischen, pädagogischen Berufsfeld...

mehr erfahren
Mit Ausdrucksmalen dem Spätsommer begegnen

Mit Ausdrucksmalen dem Spätsommer begegnen

18. – 23.09.2022

"Alles beginnt mit der Sehnsucht. Immer ist im Herzen Raum für mehr, für Schöneres, für Größeres."- Nelly SachsMitten in den Anforderungen unseres Alltags sind wir oft ...

mehr erfahren
Coaching - Modelle und Methoden

Coaching - Modelle und Methoden

27.06.2022 – 13.01.2023

Verantwortungsbewusste und erfolgreiche Coaches brauchen genügend Weitblick und Kontextbewusstsein, Lust und Mut zum entschlossenen Handeln und die Sensibilität und Sicherheit, ...

mehr erfahren
Von "Ich kann das nicht!" zu "Ich mach jetzt mal ..."

Von "Ich kann das nicht!" zu "Ich mach jetzt mal ..."

Basisseminar Improvisationstheater

15. – 17.07.2022

Improvisationstheater ist eine Quelle der Freude, der Kreativität und des Verbundenseins. Diese Theaterform erfreut sich in den letzten Jahren einer immer größer werdenden ...

mehr erfahren
Online begeistern - Menschen nachhaltig fördern

Online begeistern - Menschen nachhaltig fördern

Basis-Modul: Train-the-Trainer-Moderation

17.09. – 01.10.2022

Spätestens seit Corona haben wir in der Weiterbildungsbranche erkannt: Wer weiterhin am Markt sichtbar und buchbar sein möchte, muss neue Wege gehen. In einem entspannten ...

mehr erfahren
Traumasensible Paartherapie

Traumasensible Paartherapie

Optimale Begleitung für Krisenpaare - zertifizierte Weiterbildung

16.09.2022 – 10.12.2023

Menschen, die in ihrer Herkunftsfamilie traumatische Erfahrungen machen mussten, tragen zusätzlich zu den Traumafolgenstörungen schlimme Beziehungswunden in sich ...

mehr erfahren
Lade Inhalte ...