Wer lacht, lebt länger – und besser

Hilfe für den Alltag vom Clown

Seminarnummer: 0055

„Ach, Clown. Der ist doch was für Kinder“. Das stimmt. Auf der einen Seite. Auf der anderen Seite ist der Clown für all diejenigen etwas, die sich zwischen den Terminen, Aufgaben und WhatsApp-Kontakten etwas durchs Leben getrieben fühlen. Der Clown bringt uns in Kontakt mit unseren Emotionen und Bedürfnissen, unserer Leichtigkeit und Lebendigkeit.

Woher soll der Clown nun kommen? Aus uns! Denn jeder Mensch ist ein Clown – irgendwie. Nur schlummert der seit jenen Kindertagen. Dieser Clown soll wieder wach werden, gut und böse, wild und schüchtern sein, Unsinn machen – und scheitern. Denn dem Clown ist es gleich, ob er oben ist oder unten. Hauptsache, es macht ihm Spaß. Und der Spaß hilft, über uns selbst zu lachen. Wenn wir leichter mit uns umgehen können, haben wir auch mehr Leichtigkeit im Umgang mit anderen, die bei der Arbeit oder in der Familie nicht so sind, wie wir es gerne hätten. Wir haben (theoretisch) immer die Wahl, eine schwierige Situation als nervig zu betrachten – oder komisch. Doch die Kunst, die Absurdität im Alltag zu entdecken, ist erlernbar. Deshalb: Lasst uns ein Wochenende spielen und lachen. Die kleinste Maske der Welt, die rote Nase, hilft dabei.

Zielgruppe
Alle Menschen, die gerne lachen, und besonders Menschen mit pädagogischen, heilenden, therapeutischen Berufen.

Hinweis

  • Die Teilnehmendenzahl ist auf maximal 12 begrenzt
  • Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, nur Freude, zu spielen

Informationen

Veranstaltungsort:

Odenwald-Institut der Karl Kübel Stiftung

Tromm 25, 69483 Wald-Michelbach

Seminargebühr:

  • 200,00 für Privatzahlende
  • 250,00 für Firmen/Einrichtungen/Selbstst.

Leistungen:

  • zzgl. Ü/V: € 159 (EZ), € 127 (DZ)

Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

Wer lacht, lebt länger – und besser