Weiterbildung Mediation

Seminarnummer: 7315

Konflikte gehören zum Alltag: in der Arbeitswelt von firmeninternen Auseinandersetzungen bis zu Differenzen mit Kunden und Lieferanten, außerhalb der Arbeitswelt von Sorgerechts- und Unterhaltsfragen bei Trennungen bis zu Kontroversen über die Umweltauswirkungen umstrittener Großprojekte. Allen gemeinsam ist, dass der Gang vor Gericht teuer, langwierig und mit Unwägbarkeiten verbunden ist – und die ohnehin angespannte Beziehung der Streitparteien weiter zerrüttet.
Alternativ bietet sich Mediation als ein Verfahren an, in dem die Streitparteien versuchen, unter Leitung eines neutralen Dritten Lösungen zu finden, die den Interessen beider Seiten angemessen Rechnung tragen. So wird meist auch für die Zukunft eine konstruktive Zusammenarbeit der Parteien ermöglicht.
Ein rechtlicher Rahmen für Mediationsverfahren wurde in 2012 in Deutschland durch das Mediationsgesetz und für die Ausbildung in 2016 durch die zertifizierte Mediatoren-Ausbildungsverordnung (ZMediatAusbV) gelegt. Damit ist davon auszugehen, dass die Rolle der Mediation  bei der Konfliktbearbeitung langfristig in den verschiedensten Bereichen weiter zunehmen wird.

Inhalte
Im Zuge der Weiterbildung werden die methodischen Kenntnisse und Erfahrungen vermittelt, die es den Teilnehmenden ermöglichen, Mediationsverfahren in den unterschiedlichsten Anwendungsfeldern zu leiten. Die Module führen ein in Theorie und Praxis der Mediation, wobei auf verschiedenste Kommunikationsmodelle und Gedanken aus der systemischen Beratung zurückgegriffen wird. Eine zentrale Rolle spielt die konkrete Bearbeitung von Praxisfällen aus den unterschiedlichen Themenfeldern; das Einbringen eigener Praxisfälle in die Weiterbildung ist möglich und erwünscht. Zudem werden die für die Anwendung unerlässlichen rechtlichen Rahmenbedingungen der Mediation dargestellt.
Die Weiterbildung erfüllt die Anforderungen des Mediationsgesetzes sowie der ZMediatAusbV. Sie umfasst 144 Präsenzstunden (192 Unterrichtsstunden) zuzüglich des Selbststudiums, der Arbeit in Übungsgruppen, der Vorbereitung des Abschlusskolloquiums etc.

Die Weiterbildungsmodule

1. Grundlagen der Mediation / Ablauf und Mediationsauftrag

2. Psychologie und Konfliktlösung / Rollenverständnis, Haltungen, Diagnostik, Vorgespräche

3. Kommunikations- und Verhandlungskompetenz / Themen, Anliegen und Interessen in der Mediation

4. Lösungen entwickeln, verhandeln, und fixieren mit Blickpunkt auf die Mediation in besonderen Konfliktlagen /Tragfähige Ergebnisse und die Rolle des Rechts

5. Mehrparteienmediationen / Macht und Fairness in großen Mediationsverfahren

6. Kreatives Verhandlungsmanagement / Optionen entwickeln, ausloten und professionell verhandeln

7. Mediation und Konfliktlösungen in der Arbeitswelt / Vorgehensweisen im beruflichen Kontext

8. Abschlussmodul / Kolloquium und Zertifizierung

Zertifizierung
Um sich als zertifizierte/r Mediator/in im Sinne des Mediationsgesetzes und der ZMediatAusbV bezeichnen zu dürfen, muss während der Weiterbildung oder innerhalb eines Jahres nach deren Beendigung ein Mediationsverfahren als Mediator/in oder Co-Mediatorin/in durchgeführt und dies zum Gegenstand einer Einzelsupervision gemacht werden. Unabhängig von der Zertifizierung nach dem Mediations-Gesetz können die Teilnehmer/innen der Weiterbildung nach Absolvieren eines weiteren Seminartages bei der Erfüllung auch der anderen Voraussetzungen das Osterberg-Zertifikat „Mediation“ erhalten.

Hinweis

Logo Osterberg-Institut

1. Termine
Bitte beachten Sie, dass nur Termine für 4 Module angegeben sind. Weitere Termine 2019 auf Anfrage.

2. Seminarort
Dies ist eine Angebot unseres Schwesterinstituts in Schleswig-Holstein. Bitte beachten Sie den Veranstaltungsort!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechparterin für Seminare der Karl Kübel Akademie:
Britta Rademacher
(Tel. 06207 605-110, Mail: b.rademacher@odenwaldinstitut.de)
oder direkt an die Kolleginnen und Kollegen im Osterberg-Institut
(Tel. 04523 9929-0, Mail: info@osterberginstitut.de)

Informationen

Veranstaltungsort:

Osterberg-Institut

Am Hang, 24306 Niederkleveez

Seminargebühr:

  • 3150,00 ermäßigt für Firmen/Einricht./Selbstst., bei Anmeldung bis 20.01.2018
  • 2835,00 ermäßigt für Privatzahlende, bei Anmeldung bis 20.01.2017
  • 3500,00 für Firmen/Einrichtungen/Selbstst., bei Anmeldung ab 21.01.2018
  • 3150,00 für Privatzahlende, bei Anmeldung ab 21.01.2018

Leistungen:

  • zzgl. Ü/V: 145,60 bei 3-tägigen Seminaren und € 97 bei 2-tägigen Seminaren

Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

Weiterbildung Mediation

Start: / Ende:

Weiterbildung Mediation

Start: / Ende:

Weiterbildung Mediation

Start: / Ende:

Weiterbildung Mediation