Visuelles Dokumentieren: Veranstaltungen nachhaltig erlebbar machen

Seminarnummer: 8373

Werden Konferenzen, Strategiepläne, anstehende Umstrukturierungen, Firmenhistorie und -kultur, Vorträge usw. visuell dokumentiert, so erfahren deren Inhalte eine besonders hohe Nachhaltigkeit. Zum einen erhöht die Bildwirkung das Erinnerungsvermögen bei den Mitwirkenden, erleichtert deren  Konzentration und fördert das emotionale Denken; zum anderen sind solche Protokolle sehr gut geeignet, das gemeinsame Verständnis innerhalb einer Gruppe oder Firma erheblich zu befördern.

Komplexe und abstrakte Sachverhalte werden verständlich kommuniziert. Die Visualisierung wirkt wie eine eigene Sprache, die relativ kultur- und intellektunabhängig ist. Das gemeinsame Verständnis verbessert mittelbar das Betriebsklima, erhöht die Mitarbeitermotivation, verringert das Konfliktpotenzial und verbessert die Identifikation mit dem Unternehmen.

Inhalte
Am ersten Seminartag stehen die Fähigkeit zum spontanen Visualisieren sowie die Frage nach dem richtigen Bild und der notwendigen Struktur im Mittelpunkt. Die Fähigkeit jeden Inhalt, unabhängig von seiner Vortragsweise und Abstraktion, in Bilder fassen zu können, die regelmäßig positiv wirken, wird entwickelt. Am zweiten Tag geht es vor allem um visuelle Dokumentationsmodelle und -möglichkeiten. Die Herausforderung hier besteht in der Notwendigkeit Formate im Format  unterzubringen. Raumaufteilung, Ausrichtung und hilfsweise Strukturen stehen hier im Vordergrund.

Anhand praktischer Übungen und Aufgabenstellungen erlernen die Teilnehmenden unter Anleitung Schritt für Schritt, parallel zu Veranstaltungen und Prozessen Bilddokumente zu erstellen.

Themen im Einzelnen sind u.a.

  • schnell und sicher positive, AGG-konforme Bilder zu jedem verbal formulierten Text finden;
  • Visualisierung von Stimmungen und Emotionen in einer Veranstaltung;
  • Die richtige Formatauswahl, unabhängig und/ oder abhängig von Inhalt und Gruppengröße;
  • Arbeiten mit Formaten im Format;
  • Spezielle Tricks zur Raumaufteilung, Gesamtgestaltung und Materialauswahl;
  • Wortunabhängiges Visualisieren im interkulturellen Rahmen.

Zielgruppe
Trainer/innen, Prozessbegleiter/innen, Fach- und Führungskräfte, die Prozesse visuell begleiten und ihre zeichnerischen Fähigkeiten weiter ausbauen wollen. Voraussetzung ist die Teilnahme am Grundkurs Systematisches Visualisieren (Seminar 8349 oder Seminar 8429) oder an der Weiterbildung Train the Trainer (Seminar 8311). Sollten Sie vergleichbare Kompetenzen außerhalb des Osterberg-Institutes erworben haben, bitten wir Sie, dies zusammen mit Ihrer Anmeldung darzustellen.

Nutzen
Die Teilnehmenden sind nach dem Training in der Lage, Besprechungen, Tagungen oder Projektprozesse, unabhängig von Inhalt und Rahmen, parallel zur Veranstaltung in Bild, Farbe und Wort lebendig zu dokumentieren.

Hinweis

Logo Osterberg-Institut

Dies ist eine Angebot unseres Schwesterinstituts in Schleswig-Holstein. Bitte beachten Sie den Veranstaltungsort!

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Ansprechparterin für Seminare der Karl Kübel Akademie:
Britta Rademacher
(Tel. 06207 605-110, Mail: b.rademacher@odenwaldinstitut.de)
oder direkt an die Kolleginnen und Kollegen im Osterberg-Institut
(Tel. 04523 9929-0, Mail: info@osterberginstitut.de)

Informationen

Veranstaltungsort:

Osterberg-Institut

Am Hang, 24306 Niederkleveez

Seminargebühr:

  • 950,00 für Firmen/Einrichtungen/Selbstst.
  • 715,00 für Privatzahlende

Leistungen:

  • zzgl. Ü/V: € 97,00 (EZ)

Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

Visuelles Dokumentieren