Transaktionsanalyse in der Praxis

Die Kunst der Beziehungsgestaltung in privaten und professionellen Bezügen

Seminarnummer: 74901

Förderprogramm Fachkurse Baden-Württemberg
Für dieses Seminar können Teilnehmende mit Wohn- oder Arbeitsort in Baden-Württemberg eine Förderung bis zu 50% der Seminargebühr erhalten ... weitere Infos.

Die Transaktionsanalyse ist ein wirksames Denk-, Sprach- und Verhaltensmodell zur Analyse und Veränderung von intra- und interpersonellen Prozessen. Die wirklichkeitskonstruktive Perspektive des systemischen Ansatzes und die Skripttheorie ergänzen sich auf inspirierende Weise: die Systemische Theorie weist darauf hin, auch das Lebensskript nicht als Wahrheit zu begreifen, sondern als Wirklichkeitskonstruktion. Die Skripttheorie ermöglicht es, Muster der Wirklichkeitskonstruktionen zu entdecken und ihrer Entstehung in der Vergangenheit nachzuspüren.

Inhalte

  • Bezugsrahmen und Wirklichkeitskonstruktion
  • Narrativer Ansatz und Skriptarbeit
  • Interkulturelle Sensibilität und Kompetenz
  • Sprache und ihre Wirkung
  • Das Drei-Weltenmodell von Bernd Schmid
  • Interventionsmethoden nach Eric Berne
  • Arbeit mit den Ichzuständen
  • Erlaubnistransaktionen


Nutzen

Professionelle aus dem Kontext von Beratung, Erwachsenenbildung und Coaching erwerben die Kompetenz, das Konzept des Lebensskriptes zur Persönlichkeitsentwicklung ihrer Klienten nutzbringend in ihre Arbeit zu integrieren.

In diagnostischer Hinsicht schulen Sie Ihre Wahrnehmung für Hinweise auf skriptgebundene Muster im alltäglichen Denken, Fühlen und Verhalten – und Sie erweitern ihr Spektrum von Interventionen um die Möglichkeit, Skriptmuster, Antreiber nachhaltig positiv zu irritieren und den persönlichen Bezugsrahmen von skriptgebundenen Einengungen zu entlasten und den persönlichen Handlungsspielraum zu erweitern. Die so erworbene Sensibilität für Hinweise in Sprache und Verhalten auf feine Unterschiede im Bezugsrahmen ist gleichzeitig eine unschätzbare Ressource für kultursensible Kommunikation im interkulturellen Kontext.
Nach drei Jahren kann die Weiterbildung mit den Zertifikaten der Deutschen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (DGTA) „Transaktionsanalytische Praxiskompetenz“ oder "Transaktionsanalytischer Berater“ abgeschlossen werden.

Jedes Ausbildungsjahr steht unter einem speziellen Schwerpunkt:

  • 2017/18 - Wie kann Beziehung gelingen?
    Die Kunst der Beziehungsgestaltung in privaten und professionellen Bezügen
  • 2018/19 - Wer bin ich und wer könnte ich sein?
    Konzepte und Methoden zur Persönlichkeitsentwicklung
  • 2019/20 - In welcher Wirklichkeit lebe ich?
    Wirklichkeitskonstruktionen, Skript und Bezugsrahmen


Zielgruppe
Die Fortbildung wendet sich an alle, die über den „101-Kurs“ hinaus ihre Kenntnisse in TA vertiefen wollen, eine intensive Begleitung für die professionelle und/oder persönliche Weiterentwicklung suchen oder einfach Lust auf Austausch und Inspiration in einer Gruppe haben.

Voraussetzung
Teilnahme an einer TA-Einführung vor oder während des Weiterbildungsjahres:

Hinweis

Die Weiterbildung wird in Hessen als Bildungsurlaub beantragt. Ggf. ist dies für weitere Bundesländer möglich, s. S. 208

Informationen

Veranstaltungsort:

Odenwald-Institut der Karl Kübel Stiftung

Tromm 25, 69483 Wald-Michelbach

Seminargebühr:

  • 3250,00 für Firmen/Einrichtungen/Selbstst.
  • 2850,00 für Privatzahlende

Leistungen:

  • zzgl. Ü/V: 73,50 € (EZ) pro Tag

Eine Ratenzahlung wird angeboten.

Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

TA in der Praxis / Abschnitt I

Start: / Ende:

TA in der Praxis / Abschnitt II

Start: / Ende:

TA in der Praxis / Abschnitt III

Start: / Ende:

TA in der Praxis / Abschnitt IV

Start: / Ende:

TA in der Praxis / Abschnitt V