Teamcoaching im Kontext interkulturellen Arbeitens

Weiterbildung zum Coach für Teams und Gruppen

Seminarnummer: 7475

Förderprogramm Fachkurse Baden-Württemberg
Für dieses Seminar können Teilnehmende mit Wohn- oder Arbeitsort in Baden-Württemberg eine Förderung bis zu 50% der Seminargebühr erhalten ... weitere Infos.

Die Weiterbildung zum Team- und Gruppencoach richtet sich an Menschen, die in Organisationen als interne und externe „Begleiter/in“ in unterschiedlichen Ausgangssituationen Teams und Gruppen unterstützen, befähigen und zur High Performance entwickeln.

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

  • Abgeschlossene Coaching-Ausbildung (min. 90 Stunden) oder vergleichbare Ausbildung
  • Studium oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • Mindestens fünf Jahre nachgewiesene Führungs- oder Beratungserfahrung

Die zwei Module der Teamcoaching-Weiterbildung bauen systematisch aufeinander auf und sind nur gemeinsam buchbar.

Sabine Mrazek und Stefanie Philippi begleiten diese Weiterbildung gemeinsam und im Wechsel. Beide verfügen je über 20-jährige Beratungs- und Coaching-Erfahrung in Industrie, Wirtschaft und Öffentlichem Dienst. Die Vielzahl der unterschiedlichen Branchenerfahrungen sowie vielseitige interkulturelle Bezüge garantieren in dieser Weiterbildung hohen Praxisbezug und Wirksamkeit.

Zur Unterstützung des Lernprozesses wird gewünscht, dass die Teilnehmenden im Modul 2 auch Praxisfälle eines Teamcoachings reflektieren oder auch ein Team im realen Umfeld coachen.

Auf Wunsch kann ein Zusatzmodul „Teamcoaching-Supervision“ gebucht werden.

Inhalt

Diese Teamcoaching-Weiterbildung adressiert das Arbeitsumfeld der heutigen Zeit: Flache Hierarchien, häufig wechselnde Arbeitsbereiche, verstärkter projektbezogener Kontext sowie Zusammenarbeit mit anderen Kulturen.

Gleichzeitig ist Einzelcoaching schon lange eine etablierte Form der Begleitung von Menschen in herausfordernden Situationen. Beide Ausbilderinnen sind sich darin sicher: „Unser Verständnis von Teamcoaching geht darüber hinaus – in Bezug auf Modelle, Methoden und Prozessplanung. Damit schaffen wir eine Eigenständigkeit des Herangehens im Coaching von Teams und Gruppen.“

Aufbau der Weiterbildung
1. Basismodul: Teamcoaching – Besonderheiten im Prozess

  • Team- und Gruppencoaching: Grundlagen und Unterschiede
  • Modelle zur Gestaltung von Teamprozessen: Die systemische Perspektive
  • Prozess-Steuerung in Teams
  • Behandlung von Widerständen und Konflikten im Teamcoaching

2. Aufbaumodul: Teamcoaching – Interkulturelle und virtuelle Teams

  • Die „Toolbox“ des Teamcoachings
  • Interkulturelle Unterschiede: Grundlagen und Modelle
  • Internationale Teams
  • Kulturspezifisches Coaching in der Praxis
  • Mediale Umsetzung von Coaching im interkulturellen/virtuellen Kontext

Nutzen

  • Sie sind in der Lage, Einsatz und Wirkung eines Teamcoachings, Gruppencoachings oder einer Teamentwicklung klar zu differenzieren und somit Ihrem Kunden/Ihrer Kundin (oder Ihrem Projektteam) die effektivste Maßnahme anzubieten
  • Sie erlernen bewährte Methoden sowie Modelle und Grundlagen für eine optimale Gestaltung eines zielorientierten Teamprozesses
  • Im praxisnahen Training lernen und üben Sie, die differenzierte, für ein Teamcoaching notwendige Coach-Haltung einzunehmen
  • Sie lernen – als Projektleiter/in, Vorgesetzte/r oder Coach – den Coachingprozess eines international besetzten Teams kulturspezifisch durchzuführen
  • Sie werden in der Lage sein, virtuelle Teamcoachingprozesse aufzusetzen und zu gestalten

Zielgruppe

Führungskräfte in Projektteams, mit „virtuellen” Teams sowie mit länderübergreifendem Verantwortungs- und Führungsbereich, Personalverantwortliche mit Teamentwicklungsaufgaben, externe Berater/innen, die Teams in Organisationen begleiten, IT-Projektleitung

Informationen

Veranstaltungsort:

Odenwald-Institut der Karl Kübel Stiftung

Tromm 25, 69483 Wald-Michelbach

Termine

Termine auf Anfrage.