Symposion Angst, Scham, Trauma

Ursachen, Auswirkungen und professionelle Begleitung

Seminarnummer: 7085

Programm Symposion

 

Programm Symposion Angst, Scham, Trauma

PDF Download, 1,0 MiB

Programmänderungen behalten wir uns vor.

Gegenwärtig macht sich in Deutschland zunehmend ein Gefühl von Verunsicherung breit. Mit Begriffen wie „Angst, Scham und Trauma“ erfährt das Gefühl eine Konkretisierung und Einordnung und gerät überdies mehr und mehr in den Blick. Die Medien tragen dazu wesentlich bei, Fachbücher zu diesen Themen haben Hochkonjunktur, dahinter stehen konkrete Ereignisse:

  • Die Bedrohungslage durch Anschläge, wie sie etwa in Frankreich, Belgien und auch Deutschland geschehen sind.
  • Ebenso die große Zahl an Flüchtlingen, die in ihrer Heimat ein Ausmaß an Gewalt erlebten, so dass sie nur noch den Weg sahen, all dies hinter sich zu lassen und in ein völlig fremdes Land zu flüchten, wo sie sich nicht selten in der schamvollen Rolle des Bittstellers fühlen.
  • Kinder, die ihre Eltern im Herkunftsland verloren oder mangels Perspektive als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge oft nach unvorstellbar langen Fußmärschen hierher kamen. Manche wurden sogar in ihrer Heimat als Kindersoldaten missbraucht…
  • Aber auch noch eine andere Erkenntnis tritt zunehmend ins Bewusstsein: Zwar liegt das Ende des Zweiten Weltkrieges bereits mehr als 70 Jahre zurück, doch jetzt erst wird das Ausmaß an daraus resultierender Angst und Scham und die große Zahl an Traumatisierungen, die sogar in der zweiten und dritten Nachkriegsgeneration noch wirksam sind, ersichtlich.

Vielleicht ist es das Zusammenwirken dieser zeitlich weit auseinander liegenden Geschehnisse, das zur gesellschaftlichen Sensibilisierung führt. Diesmal sollten wir nicht erneut Jahrzehnte verstreichen lassen, bevor wir uns den Herausforderungen stellen.

Mit dem Symposion wollen wir uns den Themen Angst, Scham und Trauma auf individueller und gesellschaftlicher Ebene, theoretisch und praktisch nähern. Wir wollen über die Ursachen und Hintergründe dieser belastenden Gefühle aus den unterschiedlichen Perspektiven der verschiedenen Fachdisziplinen erfahren, ihre Auswirkungen verstehen und pädagogische sowie therapeutische Konzepte – ihre Möglichkeiten und Grenzen – kennenlernen und in Workshops ausprobieren sowie miteinander diskutieren.

Ziel ist es, Haupt- und Ehrenamtliche für Ihre Arbeit zu stärken und Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Gleichzeitig sollen Menschen, die unter Angst, Scham oder Traumatisierung leiden, für sich Wege des Umgangs damit kennenlernen und um Hilfsangebote wissen. Darüber hinaus wollen wir auf der gesellschaftlichen Ebene ein Zeichen setzen: Für eine ehrliche „Welcome-Kultur“ – ohne Befürchtungen und Ängste der hiesigen Gesellschaft zu tabuisieren oder zu verdrängen.

Das Symposion ist ein Angebot für

  • (Trauma-)Therapeutinnen und Therapeuten
  • Menschen in erzieherischen, sozialen und pädagogischen Berufen
  • alle, die mit Menschen arbeiten
  • Haupt- oder Ehrenamtliche
  • Menschen, die in der Flüchtlingsarbeit tätig sind
  • alle, die mehr über Theorie und Praxis zum Thema wissen wollen
  • Betroffene

Die Veranstaltung ist durch die Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg (LPK BW) mit 12 Fortbildungspunkten akkreditiert.

Übernachten in Weinheim

 

Hotels Weinheim (Auswahl).pdf

PDF Download, 171,6 KiB

Alternativ empfehlen wir das NH Hotel Weinheim. Dieses liegt etwas außerhalb, mit Bus und Bahn ist die Stadthalle allerdings gut zu erreichen.

Weitere Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten finden Sie auch auf der Website der Stadt Weinheim unter www.weinheim.de.

Bitte beachten Sie, dass auf der Website auch Hotels/Pensionen aufgeführt sind, welche nicht direkt in Weinheim liegen, sondern teilweise in umliegenden Ortschaften mit bis zu 20 min. Anfahrtszeit und ggf. mit schlechter Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel.
Für die Aktualität der Preisangaben übernehmen wir keine Gewähr.

In Kooperation mit

Stadt Weinheim

Auditorium Netzwerk
Verlag für audio-visuelle Medien

Psychologie Heute

Informationen

Veranstaltungsort:

Stadthalle Weinheim

Birkenauer Talstraße 1, 69469 Weinheim

Seminargebühr:

  • 295,00 pro Person
  • 265,00 für Studierende

Leistungen:

  • inkl. Speisen und Getränke

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

Symposion Angst, Scham, Trauma