BEP - Qualifizierung der Management- und Steuerungsebene

Leitungskräfte und Fachberatungen

Seminarnummer: 8690

„Mit der Entwicklung des Bildungs- und Erziehungsplans für Kinder von 0 bis 10 Jahren hat Hessen als erstes Bundesland die Initiative ergriffen, alters- und Institutionen übergreifend die Bildung des Elementar- und Primarbereichs besser miteinander zu verzahnen.

Der Bildungs- und Erziehungsplan nimmt die besonders lernintensive Altersspanne von 0 bis 10 Jahren in den Blick und stellt das Kind in den Mittelpunkt aller Überlegungen und nicht mehr die Institution. Er setzt auf Konsistenz in den Grundsätzen und Prinzipien, in den Zielen sowie im Bildungsverlauf als auch in der Bildungsorganisation und bezieht dabei alle Bildungsorte des Kindes (Familie, Kindertagespflege, Kindertageseinrichtungen, Familienbildungsstätten und Grundschulen) ein.

Ein zentrales Anliegen besteht darin, die Entwicklung der Kinder zu stärken und ihre Lernprozesse deutlicher wahrzunehmen. Nach einer eineinhalbjährigen Erprobungsphase wird der Bildungs- und Erziehungsplan seit dem Kindergarten- und Schuljahr 2007/2008 hessenweit eingeführt und zurzeit in vielen Kindertagesstätten und Grundschulen umgesetzt.

Zielgruppen
Leitungskräfte von Einrichtungen für Kinder (Kindertagesstätten, Krippen, Horte,  Familienbildungsstätten, Kindertagespflege, Grundschulen und andere

Ziel
Stärkung des Know-how und der Rolle von Management und Beratung im Implementationsprozess. In der Qualifizierung werden die Fachberaterinnen und Fachberater sowie die Leitungskräfte zum einen in die Philosophie des Plans eingeführt und zum anderen mit Instrumenten vertraut gemacht, die ihnen helfen, Prozesse zu initiieren, zu begleiten und zu steuern. Diese Instrumente und Methoden  sollen die Fachberaterinnen, Fachberater und Leitungskräfte in ihren jeweiligen Aufgaben bei der Umsetzung des Bildungs- und Erziehungsplans unterstützen.

Voraussetzungen der Qualifizierung Für das Gelingen einer flächendeckenden Umsetzung der Inhalte des Bildungs- und Erziehungsplans ist eine Vernetzung der Lernorte auf regionaler Ebene zur Steuerung von Bildungsprozessen eine wesentliche Voraussetzung. Dafür müssen sich regionale Tandems bilden. Ein Grundtandem, das mindestens aus einer Kindertagesstätten-Leitung und einer Grundschulleitung besteht, ist Voraussetzung für die Teilnahme an der Qualifizierung. Weitere Leitungskräfte, z. B. aus der Familienbildung oder Kindertagespflege können dieses Grundtandem erweitern.

Aufbau
Die Qualifizierung wird an mehreren Standorten in den Regionen Nordhessen, Mittelhessen und Südhessen angeboten. Die Seminare werden in einem Zeitraum von ca. sechs bis neun Monaten in festen Gruppen durchgeführt. Es folgen für jede Gruppe 2 Follow-up-Tage.

Thematische Schwerpunkte

  • Einführung in die Philosophie des Plans für Leitungskräfte und Fachberater/-innen (2 Tage)
  • Projektmanagement und Einführung in die Lernende Organisation für Leitungskräfte und Fachberater/-innen (1 Tag)
  • zusätzlich nur für Leitungskräfte (1 Tag)
  • Moderationskompetenz für Leitungskräfte und Fachberater/-innen (1 Tag)
  • Rollenkompetenz für Leitungskräfte (1 Tag), für Fachberater/-innen (3 x 1/2 Tag)
  • Follow-up-Tage für Leitungskräfte und Fachberater/-innen (2 x 1 Tag)
  • Steuerungsinstrumente für Fachberater/-innen für Fachberatungen (1 Tag)

Anmeldung und Durchführung
Nach erfolgter Tandembildung können Ihre Kita- und Schulleitungen sich bei uns melden. Wir bieten Ihnen Zeitpunkte und Standorte geplanter Seminarangebote an. Sie erhalten bei uns das Anmeldeformular für Ihre Einrichtung/Ihr Tandem.

Finden sich mehrere Tandems aus einer Gemeinde oder einer Region zusammen, kann für sie ein Seminar vor Ort angeboten werden. Leitungen aus Kleintandems werden in einem Seminar zusammengefasst.

Kosten
Sämtliche anfallenden Seminargebühren übernehmen das HMSI und das HKM, so dass den Teilnehmerinnen und Teilnehmern selbst keine Seminarkosten entstehen.

Hinweis

  • Qualifizeriungsgebühr: kostenlos
  • Ggf. können Verpflegundskosten anfallen.
  • Termine sind auch nach Vereinbarung möglich.

    „Ansprechpartnerin Bildungs- und Erziehungsplan:
    Britta Rademacher
    Tel: 06207 605-110
    E-Mail: b.rademacher@odenwaldinstitut.de

Informationen

Veranstaltungsort:

Odenwald-Institut oder nach Absprache

Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

BEP/ Termin I

Start: / Ende:

BEP / Termin II

Start: / Ende:

BEP / Termin III

Start: / Ende:

BEP/ Termin IV

Start:

BEP/ Termin V

Start:

BEP/ Termin VI