Paarsynthese - Basisstufe

Integrative Paar- und Sexualtherapie

Seminarnummer: 79291

PAARSYNTHESE ist im weiten Sinne eine Liebes- und Beziehungslehre, im engeren Sinn ein psychotherapeutisches Modell. Sie lehrt ein paarbezogenes Menschenbild und wurde von dem Hamburger Diplom-Psychologen und Paartherapeuten Michael Cöllen vor dreißig Jahren begründet und entwickelt.
Das praktische Vorgehen baut auf einem erweiterten Verständnis der Gestalttherapie auf und orientiert sich an den drei Dimensionen von Tiefenpsychologie, umfassendem dialogischem Austausch und Spiritualität. Gearbeitet wird über die reine Konfliktbewältigung hinaus an den Zielen der Liebe: Gleichgewicht der Partner, Androgynie und gemeinsame Sinnerfüllung in der Beziehung.
Die Weiterbildung in Integrativer Paar- und Sexualtherapie (Paarsynthese) gliedert sich in

  1. Basisstufe (Einführungsseminar und Basisstufe)
  2. Mittelstufe (Aufbauseminar)
  3. Oberstufe 3. Jahr und
  4. Oberstufe 4. Jahr


Die Basisstufe umfasst ein Einführungsseminar und vier Seminare, die Mittelstufe vier Aufbauseminare und die Oberstufe, die weiterführende therapeutische Ausbildung zum Paar- und Sexualtherapeuten mit acht Seminaren.

Gesamtumfang der vierjährigen Ausbildung beträgt 1.450 Stunden.

Inhalte der Basisstufe Paarsynthese:

1. Partnerwerdung
Die Liebesgeschichte des Paares, die schon vor den Großeltern beginnt und nicht mit den Enkeln aufhört, dient als Ausgangspunkt. Im Spiegel anderer Frauen und Männer lernen die Partner, ihren Paarkonflikt und die Dynamik der eigenen Beziehungskrise zu bearbeiten.

2. Liebe im Lebensplan
Liebe braucht, um zu wachsen, den vertieften Dialog über Sinn und Ziel der Partnerschaft. Mit dem Partner einen Lebensplan zu finden gelingt nur, wenn neben der Belastung durch Beruf und Familienalltag die Seele, die Sinne und das Sehnen zur Geltung kommen. Ziel ist es, in und mit der Liebe alt zu werden.

3. Liebes- und Konfliktdynamik
Die fünf Partnerstile mit ihrer typischen Konfliktvernetzung: Anpassung, Durchsetzung, Intuition, Planung und Integration entscheiden über das Ausmaß an Intimität, Effektivität und Krisen in Beziehungen. Im Vergleich der Paare werden unterschiedliche Paar-Modelle, Partnerzyklen, Strategien und Lösungen deutlich.

4. Erotik, Sexualität und Sinnlichkeit
Im Reich der Sinne erleben wir kosmische Erfüllung ebenso wie Entfremdung und Zerstörung unserer Liebe. Die Paarsynthese lehrt den Umgang mit der Liebes-Energie in einer Schule der Zärtlichkeit. Als Grundlage dienen dazu Tao und Tantra.

Voraussetzung

1. Teilnahme an einem Einführungsseminar:

  • Einführung Paarsynthese - Mut zur Liebe (Oktober 2016) - Seminar 6176
  • Einführung Paarsynthese - Mut zur Liebe (April 2017) - Seminar 7073
  • Einführung Paarsynthese - Mut zur Liebe (August 2017) - Seminar 7176

2. Über die Zulassung beschließt die Seminarleitung

Hinweis

  • Nächster Start der Basisstufe in Paarsynthese: Januar 2018 - Seminar 87501
  • Die Aufbaustufe finde ab 22. Februar 2018 statt - Seminar 79292
  • Wir empfehlen den Abschluss einer Seminarversicherung
  • Eine Ratenzahlung wird angeboten
  • Die Abschnitte I + II sind zusammen buchbar: 820 € pro Person/1640 € pro Paar
  • ACHTUNG! Fehler im Programmheft 2017:
    Termin II findet vom 04. - 07.05.2017 statt.

Ihre Fragen zu Aus- und Weiterbildungen beatwortet

Viola Rudat

Viola Rudat

Aus- und Weiterbildung, Förderung

Telefon: +49 (0)6207 605-120

Informationen

Veranstaltungsort:

Odenwald-Institut der Karl Kübel Stiftung

Tromm 25, 69483 Wald-Michelbach

Seminargebühr:

  • 2960,00 für Paare
  • 1480,00 pro Person

Leistungen:

  • zzgl. Ü/V pro Tag/pro Person 53,00 € (DZ) und 68,50 € (EZ)

Eine Ratenzahlung wird angeboten.

Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

Paarsynthese - Basisstufe / Modul I

Start: / Ende:

Paarsynthese - Basisstufe / Modul II

Start: / Ende:

Paarsynthese - Basisstufe / Modul III

Start: / Ende:

Paarsynthese - Basisstufe / Modul IV