Lasst uns darüber reden!

Wege zu einem lebgendigen Umgang mit Sterben, Verlust und Trauer

Seminarnummer: 7106

Sterben und Tod sind Teil des Lebens: Jeden trifft es irgendwann.
Werden wir persönlich im Alltag damit konfrontiert, erhöht sich die Spannung: Handlungsbedarf entsteht, Betroffene sind sprach- und ratlos, Erfahrung fehlt. Fantasien und Ängste führen oft zu Blockaden, Verdrängung, Schweigen oder Aktivismus. Viele Betroffene erleben innere Isolation und Einsamkeit. Angehörige wollen sich gegenseitig schonen und schützen. Die Situation wird oft an „Profis“ delegiert.

Wie damit umgehen? Wann darüber reden? Wie und mit wem?
Drohender Verlust, das bevorstehende Abschiednehmen und die Trauer lassen sich integrieren als Teil eines lebendigen, frohen und dankbaren Lebens. Wir können darüber reden: Die selbstverständliche Auseinandersetzung damit ist eine wichtige Hilfe für den nicht vorhersehbaren akuten Bedarfsfall!

Beschäftigt Sie eine der folgenden oder ähnlichen Fragen?

  • Was passiert in meiner Familie, wenn einer von uns sterbenskrank wird oder stirbt? Kann ich darüber reden? Mit wem möchte ich darüber reden?
  • Wie verhalte ich mich, wenn ich schwer erkrankten Freundinnen/Freunden oder Nachbarinnen/Nachbarn begegne?
  • Wie reagiere ich angemessen, wenn ich Trauernden begegne?

Inhalte u.a.

  • Wahrheit und Wahrhaftigkeit im Umgang mit Krankheit und Sterben
  • Mythenanalyse: Einander schonen wollen, stark sein müssen… u.a.
  • Verlusterfahrungen und Gefühle
  • Funktion von Trauer und Trauerreaktionen
  • Trauerblockaden und Selbsterfahrung
  • Hilfreiche Rituale, Ressourcen entdecken

Ziele und Methoden
Die Fragen, Anliegen und Erfahrungen der TN sind Basis des Seminars: Daran orientiert sich der Inhalt. Das Thema Sterben und Tod wird aus der Tabuzone des Schweigens herausgeholt. Wege, Haltung, Rituale und andere Ressourcen für einen natürlichen und lebendigen Umgang werden erarbeitet.

Voraussetzungen
Bereitschaft zur Gruppenarbeit, Einbringen eigener Erfahrungen, Mut zur Selbstreflexion.

Zielgruppe
Alle persönlich am Thema interessierte Menschen

Hinweis

Informationen

Veranstaltungsort:

Odenwald-Institut der Karl Kübel Stiftung

Tromm 25, 69483 Wald-Michelbach

Seminargebühr:

  • 195,00 pro Person

Leistungen:

  • zzgl. Ü/V € 97,50 (DZ), € 128,50 (EZ) plus Getränke vor Ort

Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

Lasst uns darüber reden!