Inklusion verwirklichen, was heißt das eigentlich (praktisch)?

Grundlagenseminar

Seminarnummer: 9067

„Inklusion ist in aller Munde, der Begriff wird jedoch sehr unterschiedlich verstanden bzw. definiert. Im Seminar werden wir uns mit den theoretischen Grundlagen von Inklusion beschäftigen und diese für die pädagogische Praxis aufschließen. Welche Ideen stecken darin? Was heißt Inklusion konkret für die Arbeit in den Institutionen, in den Teams und Kollegien, mit den Kindern und deren Familien, für die Zusammenarbeit von Kita und Grundschule?

Inhalte

  • Inklusion – ein Menschenrecht
  • Die Dimensionen von Inklusion
  • Teilhabe und Partizipation – die andere Seite der Medaille
  • Reichweiten einer inklusiven pädagogischen Arbeit
  • Inklusive Kita/inklusive Grundschule praktisch

Lehr-Lern-Konzept
Ziel der Weiterbildung ist die Erweiterung der Handlungskompetenzen für eine inklusive pädagogische Praxis. Didaktisch-methodisch wird die Weiterbildung teilnehmendenorientiert und vielfältig gestaltet. Impulse, die Wissen vermitteln, die gemeinsame Erarbeitung und Vertiefung der Themen in kleinen Gruppen, als Partner*innen und in Einzelarbeit, gestalterische Einheiten wechseln einander ab.

Voraussetzungen
Neugierde, den eigenen Horizont zu erweitern, Mut, die eigenen Überzeugungen zu reflektieren, und Offenheit, außerhalb der „eigenen Box“ miteinander zu denken.

Zielgruppe
Die Weiterbildung eignet sich für frühpädagogische Fachkräfte und Lehrkräfte von Grundschulen bzw. Leitungskräfte.

Hinweis
Einige Wochen vor Seminarbeginn wird Ihnen ein Fragebogen zu ihren Erwartungen und Fragestellungen zugesandt, den Sie bitte ausgefüllt zurücksenden.

Informationen

Veranstaltungsort:

Odenwald-Institut der Karl Kübel Stiftung

Tromm 25, 69483 Wald-Michelbach

Seminargebühr:

  • 200,00 pro Person

Leistungen:

  • zzgl. Ü/V: € 89,40 (EZ), € 73,90 (DZ)

Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

Inklusion verwirklichen, was heißt das eigentlich (praktisch)?