Hilfe für traumatisierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene - Weiterbildung

Für Fachkräfte in der psychosozialen Arbeit

Seminarnummer: 7806

Förderprogramm Fachkurse Baden-Württemberg
Für dieses Seminar können Teilnehmende mit Wohn- oder Arbeitsort in Baden-Württemberg eine Förderung bis zu 50% der Seminargebühr erhalten ... weitere Infos.

In der Traumapädagogik/traumazentrierten Fachberatung geht es um die beratende und pädagogische Begleitung traumatisierter Kinder, Jugendlicher oder/und Erwachsener, wie auch die Unterstützung der Vertrauenspersonen dieser Bezugsgruppen.

Inhaltlich konzentriert sich die Traumapädagogik/traumazentrierte Fachberatung auf die Stabilisierung, Information, Alltagsbewältigung und soziale Integration im Zusammenhang traumatischer Erfahrung betroffener Personengruppen.

Die therapeutischen Behandlungen, etwa die einer ambulanten oder stationären Psychotherapie, oder die therapeutische Aufarbeitung eines Traumas, werden durch die alltagspraktische pädagogische Begleitung sinnvoll unterstützt. Die beratende Hilfestellung bei der Bewältigung der lebenspraktischen Aufgaben, dem Weiterleben nach einem Trauma oder/und der Wiedereingliederung in das soziale Umfeld leistet einen wichtigen und ergänzenden Beitrag zu therapeutischen Angeboten.

Besonders Kinder und Jugendliche in ihren Familien, in der Jugendhilfe oder in den sozialen Einrichtungen (KTS, Schule) benötigen Hilfe und Begleitung zum Schutz vor Traumatisierung oder/und nach einem Trauma. Professionelle, die den Betroffenen helfen, brauchen praktische Anleitungen und Angebote der Supervision.

Zielgruppe
Das Curriculum „Traumapädagogik/traumazentrierte Fachberatung“ richtet sich an Berufsgruppen, die im Kontext von Beratung, Pädagogik und Jugendhilfe mit traumatisierten Kindern, Jugendlichen oder/und Erwachsenen arbeiten. Dies sind insbesondere Fachkräfte aus den Bereichen: Pädagogik, Sozialpädagogik, Lehramt, Soziologie, Psychologie, Soziologie, Theologie, Medizin, Ergo- und Logo-Therapie sowie Fachkräfte in der öffentlichen und freien Jugendhilfe, Mediziner ohne psychotherapeutische Approbation, Heilpraktische Fachkräfte.

Hinweise

  • Bildungsurlaub: Für den zweiten Termin der Grundstufe (02.-04.10.2017) sowie den ersten Termin der Aufbaustufe (20.-22.11.2017) beantragen wir die Anerkennung nach dem Hess. BUG. Ggf. ist dies auch für andere Bundesländer möglich.

  • Zusatzinformationen in denen auch Hinweise zu Förderung der beruflichen Weiterbildung enthalten sind, können angefordert werden.
    Ihre Ansprechpartnerin für Aus- und Weiterbildung
    Viola Rudat, Tel. 06207-605-120, Mail: v.rudat@odenwaldinstitut.de

  • Wir empfehlen eine Seminarversicherung.

Weiterbildungskosten bei Teilbuchung (jeweils plus Ü/V)

Termin 1 bei Einzelbuchung

  • € 435 für Privatzahlende
  • € 535 für Firmen/Einrichtungen/Selbst.

Grundstufe (Termin 1+2)

  • € 870 für Privatzahlende
  • € 1.070 für Firmen/Einrichtungen/Selbst.

Aufbaustufe (Termin 3-5)

  • € 1.305 für Privatzahlende
  • € 1.605 für Firmen/Einrichtungen/Selbst.

Veranstaltungshinweis:

Mit Vorträgen von:
Prof. Dr. Joachim Bauer, Sabeine Bode, Dr. Hans-Joachim Maaz,
Dr. Stephan Marks, Dr. Dima Zito ... und zahlreichen Workshops mit Seminarleitenden des Odenwald-Instituts ... weiterlesen

Informationen

Veranstaltungsort:

Odenwald-Institut der Karl Kübel Stiftung

Tromm 25, 69483 Wald-Michelbach

Seminargebühr:

  • 1895,00 für Privatzahlende
  • 2295,00 für Firmen/Einrichtungen/Selbstst.

Leistungen:

  • zzgl. Ü/V (€ 53,00 (DZ), € 68,50 (EZ) pro Tag)

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

Hilfe für traumatisierte Kinder - WB - Termin I (Grundstufe)

Start: / Ende:

Hilfe für traumatisierte Kinder - WB - Termin II (Grundstufe)

Start: / Ende:

Hilfe für traumatisierte Kinder - WB - Termin III (Aufbaustufe)

Start: / Ende:

Hilfe für traumatisierte Kinder - WB - Termin IV (Aufbaustufe)

Start: / Ende:

Hilfe für traumatisierte Kinder - WB - Termin V (Aufbaustufe)