Gut aufgestellt sein

Möglichkeiten, die eigenen (Lebens-) Positionen kennenzulernen und mit beruflichen Erfahrungen zu verbinden

Seminarnummer: 0199

Förderprogramm Fachkurse Baden-Württemberg
Für dieses Seminar können Teilnehmende mit Wohn- oder Arbeitsort in Baden-Württemberg eine Förderung bis zu 70% der Seminargebühr erhalten ... weitere Infos.

Gut aufgestellt sein“ ist für jedes Sportteam von höchster Bedeutung. Die eigenen Positionen zu kennen und im Zusammenspiel mit den Mitstreiter*innen einordnen zu können, ist von Vorteil. Aufstellungsarbeit heißt, komplexe soziale Systeme differenzierter wahrzunehmen. Das gilt für die persönliche Lebenserfahrung wie für den beruflichen Zusammenhang.

Mit Erfahrungen aus der Aufstellungsarbeit lassen sich eigene Positionen im Lebensweg verorten und die gewonnenen Erkenntnisse unterstützen die Möglichkeiten,den Arbeitsalltag effektiver anzugehen.  Um den hohen Anforderungen im beruflichen Handeln gerecht zu werden, was sowohl den Umgang mit Kolleg*innen, Vorgesetzten und Kund*innen/Adressat*innen betrifft, als auch das Selbstmanagement und die Stressprophylaxe, ist es wichtig, die Komplexität sozialer Systeme zu erkennen und einschätzen zu lernen.

Dieses dreitägige Seminar beinhaltet:

  • Aufstellungsarbeit zum Verstehen sozialer Systeme: Erläuterungen zur Aufstellungsarbeit und zur systemischen Sicht auf soziale Systeme; eigene Positionen in sozialen Systemen kennenlernen; Wahrnehmungsschulung zu Bildern von Familien, Beziehungen und Interessen.
  • Vertiefung von Wahrnehmungsfähigkeiten – wie lässt sich Intuition privat und professionell nutzen: Übungen zur Wahrnehmung der eigenen intuitiven Fähigkeiten; nachspüren statt reden; Respekt vor der Wahrnehmung der anderen (Wie kann ich mir meiner Sichtweise sicher sein? Was, wenn andere was anderes sehen?)
  • Aufstellungsarbeit konkret = Übungen anhand konkreter Beispiele zur eigenen Wahrnehmung und Intuition in Bezug auf Fragestellungen, Konflikte und Lösungen.

Ziele
Erweiterung der eigenen Fähigkeiten durch Sensibilisierung der Wahrnehmung in Bezug auf soziale Systeme, Selbsteinschätzung und Intuition als Informationsquelle.

Zielgruppe
Fachkräfte in pädagogischen und psychosozialen Arbeitsfeldern, Menschen, denen die Bedeutung von persönlicher Entwicklung und beruflicher Kompetenz wichtig ist.

Methoden
Aufstellungsarbeit, Wahrnehmungs-Schulung, Intuitions-Sensibilisierung, Lernen an der eigenen Erfahrung.

Seminardauer
3 Tage à 8 Unterrichtseinheiten.

Informationen

Veranstaltungsort:

Odenwald-Institut der Karl Kübel Stiftung

Tromm 25, 69483 Wald-Michelbach

Seminargebühr:

  • 350,00 pro Person

Leistungen:

  • zzgl. Ü/V: € 159 (EZ), € 127 (DZ)

Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

Aufstellungsarbeit im Kontext pädagogischer Praxis