Das wäre doch gedacht!

Wie wir uns aus der Falle eingefahrener Denkmuster befreien

Seminarnummer: 8195

Wir sind gefangen in immer gleichen Mustern der Wahrnehmung und des Denkens. In diesem Seminar werden Sie ganz spielerisch eine Menge über sich selbst und Ihre Denkgewohnheiten erfahren.

Dann wenden wir leicht umsetzbare Methoden an, die zu einer neuen Flexibilität der Wahrnehmung anregen und Ihnen ungeahnte Freiheiten im Denken und Fühlen eröffnen. Wir werden außerdem erleben, welchen enormen Einfluss das Denken auf unsere Gefühle ausübt und wie man auch emotional hartnäckige Schemata auflockern kann.

Die Werkzeuge des Undenkbaren Denkens lassen sich ebenfalls gewinnbringend in Gruppen einsetzen.

Und weil man stark eingefahrene Denk- und Fühlmuster nur im Kontext von Achtsamkeit wirklich bearbeiten kann, werden Sequenzen des Nicht-Denkens integraler Bestandteil des Seminars sein.

Ganz ohne Übertreibung: Nach diesem Seminar wird Ihr Denken nicht mehr dasselbe sein.

Inhalte des Seminars

  • Das Gehirn als musterbildendes System: Warum es eine Notwendigkeit für die Techniken des Undenkbaren Denkens gibt
  • Alte Muster verlassen – wirklich innovative Ideen hervorbringen
  • Emotionale Intelligenz: Wie unser Denken die Gefühle beeinflusst
  • Jenseits des Denkens: Achtsamkeit und der RAUM hinter unserem Verstand

Literaturhinweis
Jürgen Stock: „Das wäre doch gedacht!", Kösel Verlag, München

Informationen

Veranstaltungsort:

Odenwald-Institut der Karl Kübel Stiftung

Tromm 25, 69483 Wald-Michelbach

Seminargebühr:

  • 270,00 für Privatzahlende
  • 350,00 für Firmen/Einrichtungen/Selbstst.

Leistungen:

  • zzgl. Ü/V: € 141 (EZ), € 110 (DZ)

Wir empfehlen eine Seminar-Versicherung.

Anmeldung

Gesamtseminar:

Start: / Ende:

Weiter zur Anmeldung

Termine

Start: / Ende:

Das wäre doch gedacht!