Starke Männer, starke Frauen

01. – 03. Mai 2003

Auf den verschiedenen Bühnen des Lebens – gesellschaftlichen, beruflichen wie auch privaten, begegnen sich Frauen und Männer mit ihren ähnlichen Sehnsüchten und Wünschen und mit ihren Unterschieden.
Auf manchen Bühnen prägen Männer die Kultur, auf anderen sind Frauen die Hauptakteurinnen. Unsere Welt braucht ein fruchtbares Zusammenwirken von Frauen und Männern, um das Leben aus weiblicher und männlicher Perspektive lebenswert zu machen.
In dieser Tagung geht es um den Dialog zwischen Frauen und Männern über zentrale Themen der Lebensgestaltung, wobei der erste Tag mehr den öffentlichen Bühnen gewidmet ist, der zweite der privaten Bühne der Partnerschaft und der dritte einen Gesamtausblick thematisiert.
Vorträge in der Großgruppe werden ergänzt durch den Austausch in Kleingruppen und vertiefende Workshops. In der Tradition alter Symposien werden die Musen mit Musik, Bildern und Theater dafür sorgen, dass ein wenig Lebenskunst im Zusammenwirken von Männern und Frauen erlebbar wird.

Vorträge

  • Hans Jellouschek
    Können Frauen und Männer einander verstehen? Über weibliche und männliche Beziehungsgestaltung
  • Ingrid Rieskamp
    Gute Aussicht, dünne Luft – Frauen auf öffentlichen Bühnen
  • Bernd Sprenger
    Geschlechterpolarität als spirituelle Entfremdung oder die archetypische Seite eines alten Problems
  • Michael Cöllen, Ulla Holm
    Paarsynthese – das Feuer der Sexualität Streiten und Versöhnen in der Liebe
  • Thomas Gutknecht
    „Möchten Sie Ihre Frau sein?” – Reflexionen zur Geschichte der Geschlechter
  • Hanne Seemann
    Freundschaft mit dem eigenen Körper schließen

Workshops

  • Ilse Brab
    Starke Männer, schwache Frauen/schwache Männer, starke Frauen
  • Katja Wengel, Joachim Hipp
    Weibliche und männliche Leitbilder in der beruflichen Entwicklung
  • Sigrun Ritzenfeldt-Turner
    Hart aber herzlich – unterschiedliche Verhandlungsstrategien von Frauen und Männern?
  • Jochen Sattler
    Auf der Suche nach meinem Platz – systemische Selbsterfahrung mit der Tischtrommel
  • Johannes F. Feuerbach
    Mannsbilder und Weibsbilder: Die Faszination des Tango argentino
  • Christiane Lier, Holger Lier
    Partnerschaft – was verbindet, was trennt
  • Petra Frank-Herrmann
    Die leise Sprache des Körpers – Sexualität und Fruchtbarkeitsbewusstsein
  • Barbara Brink
    Anima küsst Animus – wer verliebt sich eigentlich in wen?
  • Wolfgang Bergmann
    Ikarus 2002: Männliche Identität an der Grenze zwischen Vision und Verantwortung
  • Anna Matzenauer
    Die Macht des Dienens – aus weiblicher und männlicher Sicht
  • Rainer Scheunemann, Donata Oerke-Schlingelhof
    Dialogrunde Männer / Dialogrunde Frauen