Aktion „Starke Weggefährten“

der Dietmar Hopp Stiftung

Ehrenamtliches Engagement ist neben einer professionellen Betreuung Schwerstkranker und Sterbender durch qualifiziertes Pflegepersonal die zweite tragende Säule der Hospizarbeit. Ehrenamtliche Sterbebegleiter sind »Starke Weggefährten« der letzten Tage und Stunden. Ohne sie ist Hospizarbeit nicht denkbar. Alleine in der Metropolregion Rhein-Neckar engagieren sich mehr als 1.000 ehrenamtliche Sterbebegleiter (Stand 2009).

»Starker Weggefährte« für einen Sterbenden zu sein, ist eine intensive und erfüllende Aufgabe. Nach der Qualifizierung zum ehrenamtlichen Sterbebegleiter sind regelmäßige Weiterbildung und Supervision unerlässlich, um die anspruchsvolle Aufgabe zu meistern und immer wieder neue Kraft zu schöpfen. Auch die Hospizeinrichtungen legen auf Qualifizierung und Weiterbildung ihrer Ehrenamtlichen großen Wert.
Das Förderprogramm »Starke Weggefährten« der Dietmar Hopp Stiftung würdigt und fördert das bemerkenswerte Engagement der ehrenamtlichen Sterbebegleiter in der Metropolregion Rhein-Neckar. Sie sollen durch die Aktion praktische Hilfe erfahren. Überdies möchte die Stiftung ihr segensreiches Wirken ins Blickfeld der Öffentlichkeit rücken. Für Weiterbildung und Supervision der Ehrenamtlichen stellt die Dietmar Hopp Stiftung mit der Aktion »Starke Weggefährten« Gutscheine im Gesamtwert von 500.000 Euro zur Verfügung. Diese wurden am Hospiz- 
tag der Metropolregion Rhein-Neckar am 20. November 2010 an Hospizeinrichtungen der Region übergeben und besitzen bis Ende 2013 Gültigkeit.

In Zusammenarbeit mit der Akademie für Gesundheitsberufe in Heidelberg, dem Heinrich Pesch Haus in Ludwigshafen und dem OdenwaldInstitut in Wald-Michelbach hat die Dietmar Hopp Stiftung das vorliegende Weiterbildungsprogramm »Starke Weggefährten« erarbeitet.

Downloads

Zurück