Änderung Verpflegungskosten

ab 01.10.2014

Mehrwertsteuer für Verpflegung von 7 auf 19 Prozent gestiegen

Ab dem 1.10.2014 steigt der Tagessatz für Verpflegung (Frühstück, Mittag- und Abendessen sowie Obst und Süßigkeiten) von 25 € auf 28,50€.

Wir sind uns bewusst, dass diese Erhöhung eine Mehrbelastung für unsere Teilnehmenden darstellt und bitten um Ihr Verständnis.

Aktuell gibt es 2 Entwicklungen:

  1. Basierend auf einem Urteil des BFH (Bundesfinanzhof) hat das Bundesministerium der Finanzen angeordnet, dass die Berechnung von 7% Mehrwertsteuer auf Verpflegungsleistungen rückwirkend ab Januar 2013 nicht zulässig ist und 19 % Mehrwertsteuer abzuführen sind. Die rückwirkenden Kosten tragen wir.

    Als gemeinnützige Einrichtung planen wir jedoch keine Gewinnmargen ein und kalkulieren unsere Leistungen lediglich kostendeckend. Von daher haben wir keine Puffer, aus denen wir die zusätzliche Steuerbelastung bestreiten können, so dass wir ab 1.10.2014 die gestiegene Mehrwertsteuer für Verpflegungsleistungen an unsere Gäste weitergeben müssen.

  2. Gestiegen Qualität und höhere Einkaufspreise:
    Da wir mittlerweile z.B. auf Bio-Eier umgestiegen sind sowie mehr regionale Produkte beziehen, hat unser Dienstleister auch nach einigen Jahren Preiskonstanz die Einkaufspreise für das Odenwald-Institut moderat angehoben.

    Eine gute Nachricht: Da wir einen besonderen Bildungsauftrag für Familien erfüllen, bleiben die Preise für Familienkurse konstant.

Zurück