Bildungs- und Erziehungsplan Hessen (BEP)

Qualifizierung der Management- und Steuerungsebene

Mit der Entwicklung des Bildungs- und Erziehungsplans für Kinder von 0 - 10 Jahren hat Hessen als erstes Bundesland die Initiative ergriffen, alters- und Institutionen übergreifend die Bildung des Elementar- und Primarbereichs besser miteinander zu verzahnen.

Der Bildungs- und Erziehungsplan nimmt die besonders lernintensive Altersspanne von 0 bis 10 Jahren in den Blick und stellt das Kind in den Mittelpunkt aller Überlegungen und nicht mehr die lnstitution.

Er setzt auf Konsistenz in den Grundsätzen und Prinzipien, in den Zielen sowie im Bildungsverlauf als auch in der Bildungsorganisation und bezieht dabei alle Bildungsorte des Kindes (Familie, Kindertagespflege, Kindertageseinrichtungen, Familienbildungsstätten und Grundschulen) ein.
Ein zentrales Anliegen besteht darin, die Entwicklung der Kinder zu stärken und ihre Lernprozesse deutlicher wahrzunehmen. Nach einer eineinhalb jährigen Erprobungsphase wird der Bildungs- und Erziehungsplan seit dem Kindergarten- und Schuljahr 2007 /2008 hessenweit eingeführt und zurzeit in vielen Kindertagesstätten und Grundschulen umgesetzt.

Das Hessische Ministerium für Soziales und Integration und das Hessische Kultusministerium haben unter anderem das Odenwald-Institut mit der Durchführung von Kursangeboten für die Qualifizierung der Management- und Steuerungsebene beauftragt.